Glossar › Rollstuhllift

Rollstuhllift

Ein Rollstuhllift (siehe auch Fahrzeuglift und Lift) ist ein vollautomatisches Hilfsmittel für den eigenständigen Ein- und Ausstieg bei Kleinbussen u.ä. Fahrzeugen. Ein Rollstuhllift kann an den Hecktüren oder an einer der Seitentüren des Fahrzeugs installiert werden.

Die Liftplattform gibt es in verschiedenen Längen, Breiten und Hubhöhen. Der Rollstuhllift verfügt über eine Handbedienkonsole, über die seine Funktionen gesteuert werden. Die Funktionen können vom Rollstuhlfahrer selbst oder von einer Begleitperson bedient werden. Optional ist die Bedienung über eine Fernbedienung möglich (siehe auch Handbedienkonsole und Fernbedienung).

Der Rollstuhllift besteht aus einer rutschfesten Oberfläche. Der Rollstuhllift ist zusätzlich mit einem automatischen Rollstop ausgestattet, welcher optimale Sicherheit garantiert. Ein Rollstuhllift kann in fast allen gängigen Fahrzeugen eingebaut werden.

Ein Rollstuhllift kann auch eine Verladehilfe sein. Dabei hilft der Lift einer Person, einen gefalteten Rollstuhl im Kofferraum eines Fahrzeugs zu verstauen. Dies geschieht elektrisch. Diese Verladehilfe nimmt nur wenig Platz in Anspruch und kann leicht installiert werden. Diese Verladehilfe eignet sich nur für Menschen, die noch über genügend Mobilität in den Beinen verfügen, denn die Entfernung zwischen Kofferraum und Fahrersitz muss selbstständig überwunden werden (siehe auch Verladehilfe).